Miras Knie-OP Tagebuch – Tag 28 – Patellasehnenentzündung

Miras Knie-OP Tagebuch – Tag 28 – Patellasehnenentzündung

Wie bereits im letzten Blogeintrag berichtet, war ich 27 Tage postOP mit Mira bereits noch einmal beim Arzt, um das Knie zu checken. Die üblichen Prüfintervalle nach einer TPLO liegen bei 6 und bei 12 Wochen postOP. Da Mira in den Tagen zuvor aber sehr stark lahmte, wollte ich lieber, dass er sich das noch einmal anschaut. Meine Vermutung nach ein paar vorsichtigen Tests war genau richtig: Patellasehnenentzündung. In dieser Sehne liegt die Kniescheibe (Patella) und sie zieht bis unterhalb des Knies, wo sie am Knochen ansetzt. Diese Sehne ist durch den spitzen Knochen, der nach der TPLO stehen bleibt, gereizt. Das sieht man sogar im Röntgenbild. Die rot eingekreiste Stelle ist sehr hell schattiert und sollte im Normalfall dunkler erscheinen.

Patellasehnenentzündung

Es ist ein wenig ungewohnt, da die letzte TPLO so unproblematisch von Statten ging. Mir stellt sich die Frage, ob ich eventuell doch zuviel mit ihr gemacht habe. Sie bekommt jetzt noch länger Schmerzmittel und Entzündungshemmer und sollte mit dem richtigen Management auch bald deutlich weniger Probleme haben. Sie bekommt nun schon eine Woche lang wieder Schmerzmittel und man kann deutliche Besserungen sehen. Wir können wieder unsere Runden gehen und die sogar langsam steigern.

Kreativität ist gefragt!

Auch an Miras Gemüt merkt man immer mehr, dass es ihr immer besser geht. Sie albert rum, drückt einem ihr Spielzeug in die Hand und will raufen. Wir erweitern also unser Repertoire um ein paar kleine Übungen, um sie besser auslasten zu können, ohne das Knie noch mehr zu belasten. Mira ist eine absolute Schnüffelnase und liebt Suchspielchen. Da sie noch zu überschwenglich ist, wenn sie draußen meinen Mann suchen soll, suchen wir gemeinsam ihren Futterbeutel im Garten – im Austausch für ihr Abendessen.

Damit sie ihre drei Murmeln im Kopf aber auch anders anstrengen muss, habe ich ihr ein kleines Intelligenzspielzeug gebastelt. Es ist ganz simpel: Drei Bretter, eine schmale Stange und drei runde Behältnisse. Dafür mussten zwei Getränkeflaschen und eine Süßigkeitenkiste herhalten. Alles mittig auf die Stange gefädelt, die Kiste hat noch ein paar Filznoppen bekommen, damit sie sie leichter drehen kann. Der Hund war gleich Feuer und Flamme!

Wenn Mira nicht gleich dran kam, wurde sie ungeduldig und fing an, an den Flaschen herum zu kauen. Das war einfach gelöst. “Mira.. Nein. Nicht drauf rumbeißen. Pfote!”, während ich die Hand hob und … naja, Pfotenbewegungen machte. Zu meinem Erstaunen hat Mira das tatsächlich kapiert.

Sie muss dabei auf drei Beinen stehen und auch auf ihrem operierten Bein balancieren. Gleichzeitig überlastet sie ihr Knie aber nicht, sodass die Patellasehnenentzündung schlimmer würde. Im unserem neuesten Video könnt ihr sie bei ihren Versuchen selbst beobachten.

In ein paar Wochen sind wir dann zum eigentlichen Knie-Check in der Tierklinik. Bis dahin sollte sich auch die Patellasehnenentzündung beruhigt haben. Am Wochenende holen wir erst einmal wieder etwas Praxis als Hundephysiotherapeuten nach – endlich wieder!

Ein Gedanke zu „Miras Knie-OP Tagebuch – Tag 28 – Patellasehnenentzündung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Dieser Inhalt ist geschützt!